Donnerstag, 19. Oktober 2017

(Werbung) Bullet Journaling - my favourite Pens!

*unbezahlte Werbung/ PR-Sample

Hallo ihr Lieben, 

heute möchte ich euch verraten, welche Stifte ich am liebsten zum "Bulletjournaling" benutze und wo ihr sie herbekommt. 
Ich habe einiges an Stiften ausprobiert und es türmen sich ganze Berge verschiedenster Stifte bei mir an, aber im Endeffekt greife ich immer wieder zu diesen und seit Monaten nutze ich kaum etwas anderes, um mein "Bullet Journal" zu befüllen. 













Sakura Micron Fineliner
Set z.B. *hier*
ca 12- 17 Euro

Fineliner sind wohl das Wichtigste an meiner Arbeit mit dem "Bullet Journal". 
Ich habe viele ausprobiert und bin schlussendlich bei de Microns hängen geblieben. 
Sie gleiten gut über das Papier und geben intensiv schwarze Farbe ab. 
Jedoch bluten sie nicht durch, zumindest nicht in meinem Leuchtturm1917 Journal. 
Es gibt sie in vielen verschiedenen Stärken und ich habe mir gleich das ganze Set bestellt. 
Es gibt auch Brushpens, die ich demnächst gerne mal ausprobieren möchte. 





Lamy
AL Star Füllhalter 
Charged green*
(PR Sample)
ca. 25 Euro *hier*

Möchte ich besonders schön und flüssig schreiben greife ich auf ein wohl mittlerweile spießiges Schreibmittel zurück. Der Füller ist und bleibt einfach das klassischste Schreibgerät. Es gibt mir einfach ein gutes Gefühl damit zu schreiben. 
Die Lamy Füller haben eine sanfte Feder, die gut über das Papier gleitet und optimal Tinte abgibt. 
Ich schreibe sehr gerne damit und auch fertige ich oft kleine Zeichnungen an. 
Ich persönlich habe eine Feder in der Stärke M und nutze ausschließlich schwarze Tinte zum schreiben. 





Zebra
Mildliner
24er
z.B. *hier *
ca. 12 Euro / 3er Set

Bevor ich mit dem Bullet Journaling angefangen habe, habe ich natürlich viel im Internet gestöbert und mir andere Bullet Journals angesehen. Ich stieß dabei immer wieder auf die Zebra Mildliner. 
Sie sind eine Art Highlighter in den verschiedensten Farben. Allerdings highlighten sie nicht im klassischen Sinne, denn es gibt auch schöne Pastellfarben. Natürlich wollte ich die auch haben. 
Ein dreier-Set ist garnicht mal so teuer, aber ihr müsst euch etwas mit dem Versand gedulden. 
Ich bin ebenfalls total begeistert, sie geben gut Farbe ab und gleiten dabei leicht über das Papier. Mit der dünnen Spitze lassen sich kleine Highlights setzen und mit der breiten Spitze lässt sich leicht  ein Text oder sonstiges markieren. Auch sind die Stifte sehr ergiebig, ich verwende seit über einem Jahr meine Liner. 






Crayola Supertips
ca. 12 Euro

Die Crayola Supertips habe ich schon seit einiger Zeit und anfangs lagen sie ehrlich gesagt nur herum. Bevor ich mit dem Bullet Journaling angefangen habe, wollte ich die Supertips zum zeichnen verwenden, aber damit komme ich absolut nicht zurecht. 
Ich habe aber mittlerweile herausgefunden, das sie sich perfekt für das "Handlettering" eignen. 
Die dicke Spitze lässt sich mit dem gewissen Handling dünn und auch dünn auftragen. 
Diese Stifte gibt es für wenig Geld und ich würde sie momentan nicht gegen "Profi-Equipment" eintauschen. 





Ich hoffe ich konnte euch ein paar Tipps geben. 
Diese Stifte sind bis auf den Lamy-Füller wirklich gute und günstige Stifte um ein schönes "Bullet Journal" zu gestalten. 


Kennt ihr ein paar der Stifte?! 
Habt ihr vielleicht auch noch Tipps für mich?! :)


Kommentare:

  1. Das sind ja tolle Stifte! Ich habe früher die Fineliner von Tombow (japan. Marke) genutzt, weil meine Mutter seinerzeit dort gearbeitet hat, weiß aber gar nicht, ob man die noch bekommt in Deutschland. Ansonsten finde ich die Fineliner von Staedtler auch sehr schön oder auch die ausradierbaren von Pilot (Frixion). Ich verwende solche Stifte gern für meine Ausmalbücher oder für handgeschriebene Briefe, Bullet Journal ist nix für mich, das mach ich 2 Wochen und dann wars das^^ liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schön, seitdem ich lettering betreibe, finde ich solche Posts mega interessant. Ich liebe ja die Stifte von Faber Castell aber die von Micron wollte ich mir eventuell auch noch zulegen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Wie praktisch dein Post. Ich fange gerade an mit dem Bullet Journal :) Ich habe mich nun vom Filofax weg bewegt und probiere mich im Moment ein wenig aus :)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben:)
Ich freue mich riesig über jede Meinung von euch! Ob Kritik, Lob oder Anregungen...alles ist gern gesehen.
Bitte bleibt untereinander fair :-*

Eure Kommentare und Fragen beantworte ich grundsätzlich unter eurem Kommentar, teilweise kann es aber auch vorkommen, das ich euch auf eurem Blog antworte (insofern ihr einen habt). Aber das ist eher seltener:)

Liebe Grüße

Eure Eve :-*