Mittwoch, 24. September 2014

Manhattan "Powder mat makeup"


Hallo Mädels :)
heute möchte ich euch eine Foundation zeigen, die sich im Laufe der Zeit erst in meine Schminkroutine fest etabliert hat. Letztes Jahr habe ich ein großes Manhattan Paket gewonnen und in diesem war auch folgende Foundation enthalten.
Am Anfang konnte ich nichts mit ihr anfangen, und habe sie recht schnell links liegen gelassen. Doch in diesem Sommer ist sie wieder zum Vorschein gekommen, da ich bei warmen Temperaturen mehr mit öliger Haut zu kämpfen habe und keine Foundation so richtig halten will.

Manhattan Powder Mat Make up "Nude"
Inhalt 30ml
Preis 4-5 Euro

 photo IMG_1883_zps808faa46.jpg




Das Makeup kommt in einer schlichten schwarzen Tube daher. Sie ist nicht rund, sondern etwas abgeflacht und hat eine leicht gummierte Oberfläche. Zumindest ist das Kunststoffmaterial nicht ganz glatt und man schmiert sich schnell mal die Tube mit Makeup-Resten ein.
Ich persönlich bevorzuge bei Makeups auch lieber den Pumpspender und ein wertiges Glasfläschchen. Einfach der Hygienehalber wegen.
Der Verschluss bei diesem Makeup ist aber so konstruiert, das man die benötigte Menge gut dosieren kann, somit fällt der Punkt "Negative Produktverschwndung" wenigstens schonmal weg.
 photo IMG_1890_zps930661bd.jpg



Das Makeup, das als zart cremig deklariert wird, soll ein samtiges Finish hinterlassen. Die Micropuderpigmente sollen Glanz verhindern und ein ebenmäßiges und mattes Hautbild hinterlassen.
Ich hingegen empfinde, die Masse im ersten Moment, sehr pastig und fest. Von cremig ist im ersten Moment keine Spur.  
 photo IMG_1893_zps470a9f65.jpg

Sobald das Makeup aber mit einem Pinsel in die Haut eingearbeitet wird, verschmilz es fürmlich mit der Haut. Doch es ist Vorsicht geboten, denn benutzt man zu viel wird es schnell streifig und unnatürlich. Es reicht eine wirklich geringe Menge aus, um das Ganze Gesicht zu grundieren.
Lieber langsam schichten und aufbauen!
Für mein Gesicht reicht die oben gezeigte Menge, um mein ganzes Gesicht zu grundieren.
Natürlich habe ich noch Vorher-Nachher Bilder für euch.
Bitte nicht erschrecken:D
 photo IMG_1927_zpsa331da70.jpg

die ungeschminkte Wahrheit. Ich habe erweiterte Poren und meine Nase macht Rudolf dem Renntier ganz schön Konkurrenz. Auch um die Nase herum, habe ich meist stark gerötete Haut.
Vereinzelt habe ich dann auch mal ein-zwei Pickel. So viel zu meinem ungeschminkten Erscheinungsbild...
schauen wir uns lieber das Ergebnis mit Foundation an:


 photo IMG_1942_zpsfb927ad5.jpg



Wie ihr seht, hat die Foundation meine Rötungen perfekt ausgeglichen bzw. abgedeckt.
Auch die meisten Unreinheiten sind kaschiert, bis auf die Mords-Hammer-Pickel, die man am liebsten einfach nur abkleben würde :D
Für dieses Ergebnis hat wie gesagt nur die kleine Erbsengroße Menge ausgereicht.
Das Hautbild wirkt ausgeglichener, reiner, aber leider auch etwas tot, wegen den Puderpigmenten. Das Hautbild ist wirklich matt. Aber ich wirke viel viel frischer und fühle mich gleich viel wohler :D
und wofür gibt es bitte Highlighter!???^^
Die Foundation hat bei mir wirklich sehr lange gehalten und ist nicht unschön verrutscht oder verschwunden. Einen Arbeitstag hat sie locker überstanden, ich bin wirklich zufrieden. Im Sommer fühle ich mich mit dieser Foundation wirklich am sichersten. Sie hat allen Temperaturen und Situationen stand gehalten.
Fazit:
für wenig Geld, bekommt ihr eine gute Foundation. Ich würde sie aber wirklich nur den öligen Häutchen ans Herz legen, für trockene Haut ist sie definitiv nichts. Ich denke, da würde sie sich unschön absetzen.
Auch wird die Foundation nichts für den Winter sein, zumindest nicht bei mir. Aber im Sommer ist sie mein absoluter heiliger Gral geworden und ich bin sehr zufrieden mit ihr. Auch der sparsame Auftrag erzielt einen dicken Pluspunkt.
Der einzige Nachteil: bei Überdosierung sieht man zugekleistert und streifig aus. Also Vorsicht! Langsame und sparsame Dosierung, dann funktioniert es perfekt.
Wer also eine gut mattierende, gut deckende  und langanhaltende Foundation sucht, der wird hier fündig!:)

Und das Makeup, mit Fullface-Makeup
 photo IMG_2073_zpscdbdac32.jpg

1 Kommentar:

  1. Ich hatte die mal vor Jahren und fand sie ganz toll, mama hat mir die dann aber gemopst. Ich hab auch noch eine ähnliche von Revlon. Aber seit ich die Schuppenflechte habe kann ich solche Foundations aber leider nicht mehr nutzen.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben:)
Ich freue mich riesig über jede Meinung von euch! Ob Kritik, Lob oder Anregungen...alles ist gern gesehen.
Bitt beleibt untereinander fair :-*

Eure Kommentare und Fragen beantworte ich grundsätzlich unter eurem Kommentar, teilweise kann es aber auch vorkommen, das ich euch auf eurem Blog antworte (insofern ihr einen habt). Aber das ist eher seltener:)

Liebe Grüße

Eure Eve :-*